Sonja Thau, Salzpalast, Wien

Es ist sozial einfach unfair, dass Personen die nicht arbeiten können/wollen Mindestsicherung bekommen, Leute die arbeiten aber stets in der Angst leben müssen, Ihren Lebensunterhalt irgendwann vielleicht einmal nicht mehr bestreiten zu können. Gerade in der Corona-Lockdownzeit war es wieder ein Thema - brandaktuell - vor allem Selbstständige trifft es besonders. Ich bin auch der Meinung jeder sollte soviel finanzielle Mittel zur Verfügung haben, dass er seine Grundbedürfnisse decken kann. Alles darüber hinaus kann und darf erwirtschaftet werden. * Das kann doch nicht so schwer sein! Die Wirtschaft würde aufblühen, die Menschen hätten weniger psychischen Druck und die Arbeitgeber würden mehr zahlen müssen, dafür aber auch Personal haben, welches wieder arbeiten will! Also meine Unterstützung habt ihr!!

Sonja Thau, Salzpalast, Wien